Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten-Archiv

Ein erfolgreicher Internationaler Hebammentag in Aurich

Ein Aurich ohne Geburtshilfe ist ein Aurich ohne Zukunft Hebammen und Eltern machen sich stark für die örtliche Geburtshilfe

Den internationalen Tag der Hebammen hat in diesem Jahr die Regionalgruppe Aurich der Bundeselterninitiative Mother Hood e.V. zum Anlass genommen, auf ihre neue Postkartenaktion aufmerksam zu machen und erste Unterschriften zu sammeln.

Auf dem Geranienmarkt haben sie zusammen mit den engagierten Hebammen Stephanie Decker, Anna Sacher, Anette Ahrens und Kirsten Knabe über die Geburtshilfe informiert. An ihrem Aktionsstand war in vielen interessanten Gesprächen vor allem die problematische Lage der Geburtshilfe ein Thema. Besonders hier in der ländlichen Region ist eine nahe Versorgung gefährdet.

Nach der Schließung der Geburtsstationen in Wittmund, Nordenham und Oldenburg muss es hier in Aurich erhalten werden. Nur so kann die Stadt wachsen und ihre Familienfreundlichkeit unterstreichen. Weiterhin wäre der Ausbau von Geburtsmöglichkeiten wie etwa ein Hebammengeleiteter Kreißsaal, ein Geburtshaus oder die Möglichkeit einer Hausgeburt wünschenswert, um die Wahlmöglichkeit des Geburtsortes zu schaffen.

Eltern und Hebammen möchten mit ihrer Aktion darauf aufmerksam machen und der Politik die “Rote Karte” zeigen, denn “Ein Aurich ohne Geburtshilfe ist ein Aurich ohne Zukunft”.

Trotz kalten Temperaturen konnten schon viele Unterschriften für den Erhalt einer Geburtshilfe in Aurich, auch mit einer eventuellen Zentralklinik in Georgsheil gesammelt werden.

Es werden weiterhin Unterschriften gesammelt.

Am 19.5. ist die Regionalgruppe mit einem Stand auf dem Familienfest des Familienzentrums zu finden. Weiterhin besteht im Haus der Diakonie (Hebammenzentrale) sowie dem Reformhaus Grotheer die Möglichkeit eine Postkarte zu unterschreiben und somit die Forderung zu unterstützen.

Ende Mai sollen die gesammelten Unterschriften pünktlich zur Bürgermeister-und Landratswahl der örtlichen Politik übergeben werden, um deutlich zu machen, wie wichtig den Bürgerinnen und Bürgern eine auf Dauer bestehende Geburtshilfe in Aurich ist.

Unsere regelmäßigen Treffen finden immer am zweiten Montag des Monats um 19:30 Uhr im Familienzentrum Aurich statt, jede(r) ist herzlich eingeladen sich unverbindlich zu informieren.

Bei Fragen zu aktuellen Aktionen und Interesse am Thema ist die Regionalgruppe der Elterninitiative Mother Hood e.V. unter folgendem Kontakt zu erreichen.

Tanja Gerdes

t.gerdes@mother-hood.de

01520/1860102